Wer sind die Köpfe hinter Chevalier?

Die Kanzlei Chevalier wird von dem geschäftsführenden Gesellschafter Rechtsanwalt Markus Hartung geleitet. Die arbeitsrechtliche Leitung hat Rechtsanwalt Ashkan Saljoughi inne. Die hinter der Kanzlei stehende Technologiegesellschaft wird von den Gründern und Geschäftsführern Marius Eßer, Markus Petrykowski und Simon Wolff geleitet. Das führende Fluggastrechte-Unternehmen Flightright ist Investor in der Technologiegesellschaft und unterstützt durch langjährige Erfahrung im Verbraucherrechtsmarkt.

Was ist das Besondere an Chevalier?

Bei uns gibt es nicht "die eine Geheimzutat" - stattdessen setzen wir an allen Ecken und Enden an, um alle Prozesse und Teilprozesse besser zu machen, als Mandanten sie bisher gewohnt sind. Das beginnt mit absoluter Kundenorientierung und endet mit dem smarten Einsatz von Technologie. Zudem beschränken wir uns auf eine klare strategische Richtung und kümmern uns ausschließlich um Arbeitnehmer mit besonderem Fokus auf Kündigungen und Aufhebungsverträge.

Zahlen, Daten, Fakten über Chevalier

Seit dem Start im Oktober 2018... ...haben mehrere tausend Arbeitnehmer unseren Service genutzt ...haben mehrere hundert Arbeitnehmer Chevalier beauftragt, ihre Rechte gegenüber ihrem Arbeitgeber durchzusetzen ...haben wir weit mehr als 1 mio. Euro Abfindung für unsere Mandanten durchgesetzt ...ist das Chevalier Team auf mehr als 35 Mitarbeiter*innen angewachsen ...haben unsere Software-Entwickler mehr als 50 000 Zeilen Computercode geschrieben

Wie nutzt Chevalier Technologie?

Chevalier nutzt Technologie zur Zeit auf zwei verschiedenen Ebenen: → Das führt dazu, dass unsere Anwälte und Mitarbeiter mehr Zeit für die direkte Kommunikation mit unseren Mandanten haben. → Das hilft uns, besser zu verhandeln und schneller bessere Ergebnisse für unsere Mandanten zu erzielen.

Ansprechpartner für Pressefragen

Simon Wolff [email protected] 030-555 786 826

Wer sind die Köpfe hinter Chevalier?

Die Kanzlei Chevalier wird von dem geschäftsführenden Gesellschafter Rechtsanwalt Markus Hartung geleitet. Die arbeitsrechtliche Leitung hat Rechtsanwalt Ashkan Saljoughi inne. Die hinter der Kanzlei stehende Technologiegesellschaft wird von den Gründern und Geschäftsführern Marius Eßer, Markus Petrykowski und Simon Wolff geleitet. Das führende Fluggastrechte-Unternehmen Flightright ist Investor in der Technologiegesellschaft und unterstützt durch langjährige Erfahrung im Verbraucherrechtsmarkt.

Was ist das Besondere an Chevalier?

Bei uns gibt es nicht "die eine Geheimzutat" - stattdessen setzen wir an allen Ecken und Enden an, um alle Prozesse und Teilprozesse besser zu machen, als Mandanten sie bisher gewohnt sind. Das beginnt mit absoluter Kundenorientierung und endet mit dem smarten Einsatz von Technologie. Zudem beschränken wir uns auf eine klare strategische Richtung und kümmern uns ausschließlich um Arbeitnehmer mit besonderem Fokus auf Kündigungen und Aufhebungsverträge.

Zahlen, Daten, Fakten über Chevalier

Seit dem Start im Oktober 2018... ...haben mehrere tausend Arbeitnehmer unseren Service genutzt ...haben mehrere hundert Arbeitnehmer Chevalier beauftragt, ihre Rechte gegenüber ihrem Arbeitgeber durchzusetzen ...haben wir weit mehr als 1 mio. Euro Abfindung für unsere Mandanten durchgesetzt ...ist das Chevalier Team auf mehr als 35 Mitarbeiter*innen angewachsen ...haben unsere Software-Entwickler mehr als 50 000 Zeilen Computercode geschrieben

Wie nutzt Chevalier Technologie?

Chevalier nutzt Technologie zur Zeit auf zwei verschiedenen Ebenen: → Das führt dazu, dass unsere Anwälte und Mitarbeiter mehr Zeit für die direkte Kommunikation mit unseren Mandanten haben. → Das hilft uns, besser zu verhandeln und schneller bessere Ergebnisse für unsere Mandanten zu erzielen.

Ansprechpartner für Pressefragen

Simon Wolff [email protected] 030-555 786 826

Wer sind die Köpfe hinter Chevalier?

Die Kanzlei Chevalier wird von dem geschäftsführenden Gesellschafter Rechtsanwalt Markus Hartung geleitet. Die arbeitsrechtliche Leitung hat Rechtsanwalt Ashkan Saljoughi inne. Die hinter der Kanzlei stehende Technologiegesellschaft wird von den Gründern und Geschäftsführern Marius Eßer, Markus Petrykowski und Simon Wolff geleitet. Das führende Fluggastrechte-Unternehmen Flightright ist Investor in der Technologiegesellschaft und unterstützt durch langjährige Erfahrung im Verbraucherrechtsmarkt.

Was ist das Besondere an Chevalier?

Bei uns gibt es nicht "die eine Geheimzutat" - stattdessen setzen wir an allen Ecken und Enden an, um alle Prozesse und Teilprozesse besser zu machen, als Mandanten sie bisher gewohnt sind. Das beginnt mit absoluter Kundenorientierung und endet mit dem smarten Einsatz von Technologie. Zudem beschränken wir uns auf eine klare strategische Richtung und kümmern uns ausschließlich um Arbeitnehmer mit besonderem Fokus auf Kündigungen und Aufhebungsverträge.

Zahlen, Daten, Fakten über Chevalier

Seit dem Start im Oktober 2018... ...haben mehrere tausend Arbeitnehmer unseren Service genutzt ...haben mehrere hundert Arbeitnehmer Chevalier beauftragt, ihre Rechte gegenüber ihrem Arbeitgeber durchzusetzen ...haben wir weit mehr als 1 mio. Euro Abfindung für unsere Mandanten durchgesetzt ...ist das Chevalier Team auf mehr als 35 Mitarbeiter*innen angewachsen ...haben unsere Software-Entwickler mehr als 50 000 Zeilen Computercode geschrieben

Wie nutzt Chevalier Technologie?

Chevalier nutzt Technologie zur Zeit auf zwei verschiedenen Ebenen: → Das führt dazu, dass unsere Anwälte und Mitarbeiter mehr Zeit für die direkte Kommunikation mit unseren Mandanten haben. → Das hilft uns, besser zu verhandeln und schneller bessere Ergebnisse für unsere Mandanten zu erzielen.

Ansprechpartner für Pressefragen

Simon Wolff [email protected] 030-555 786 826

Wer sind die Köpfe hinter Chevalier?

Die Kanzlei Chevalier wird von dem geschäftsführenden Gesellschafter Rechtsanwalt Markus Hartung geleitet. Die arbeitsrechtliche Leitung hat Rechtsanwalt Ashkan Saljoughi inne. Die hinter der Kanzlei stehende Technologiegesellschaft wird von den Gründern und Geschäftsführern Marius Eßer, Markus Petrykowski und Simon Wolff geleitet. Das führende Fluggastrechte-Unternehmen Flightright ist Investor in der Technologiegesellschaft und unterstützt durch langjährige Erfahrung im Verbraucherrechtsmarkt.

Was ist das Besondere an Chevalier?

Bei uns gibt es nicht "die eine Geheimzutat" - stattdessen setzen wir an allen Ecken und Enden an, um alle Prozesse und Teilprozesse besser zu machen, als Mandanten sie bisher gewohnt sind. Das beginnt mit absoluter Kundenorientierung und endet mit dem smarten Einsatz von Technologie. Zudem beschränken wir uns auf eine klare strategische Richtung und kümmern uns ausschließlich um Arbeitnehmer mit besonderem Fokus auf Kündigungen und Aufhebungsverträge.

Zahlen, Daten, Fakten über Chevalier

Seit dem Start im Oktober 2018... ...haben mehrere tausend Arbeitnehmer unseren Service genutzt ...haben mehrere hundert Arbeitnehmer Chevalier beauftragt, ihre Rechte gegenüber ihrem Arbeitgeber durchzusetzen ...haben wir weit mehr als 1 mio. Euro Abfindung für unsere Mandanten durchgesetzt ...ist das Chevalier Team auf mehr als 35 Mitarbeiter*innen angewachsen ...haben unsere Software-Entwickler mehr als 50 000 Zeilen Computercode geschrieben

Wie nutzt Chevalier Technologie?

Chevalier nutzt Technologie zur Zeit auf zwei verschiedenen Ebenen: → Das führt dazu, dass unsere Anwälte und Mitarbeiter mehr Zeit für die direkte Kommunikation mit unseren Mandanten haben. → Das hilft uns, besser zu verhandeln und schneller bessere Ergebnisse für unsere Mandanten zu erzielen.

Ansprechpartner für Pressefragen

Simon Wolff [email protected] 030-555 786 826

Pressemitteilungen

Markus Hartung gründet Chevalier

Markus Hartung gründet Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit dem Ziel die Kanzlei der Zukunft zu formen (Berlin, 05.03.2019)

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier und übernimmt arbeitsrechtliche Leitung der Kanzlei (Berlin, 21.03.2019)

Markus Hartung gründet Chevalier

Markus Hartung gründet Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit dem Ziel die Kanzlei der Zukunft zu formen (Berlin, 05.03.2019)

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier und übernimmt arbeitsrechtliche Leitung der Kanzlei (Berlin, 21.03.2019)

Pressemitteilungen

Markus Hartung gründet Chevalier

Markus Hartung gründet Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit dem Ziel die Kanzlei der Zukunft zu formen (Berlin, 05.03.2019)

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier und übernimmt arbeitsrechtliche Leitung der Kanzlei (Berlin, 21.03.2019)

Markus Hartung gründet Chevalier

Markus Hartung gründet Chevalier Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit dem Ziel die Kanzlei der Zukunft zu formen (Berlin, 05.03.2019)

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier

Ashkan Saljoughi stößt von Ogletree Deakins zu Chevalier und übernimmt arbeitsrechtliche Leitung der Kanzlei (Berlin, 21.03.2019)

Chevalier in der Presse

Chevalier in der Presse