Chevalier

Wissen

Oft bieten Arbeitgeber Mitarbeitern einen Aufhebungsvertrag an, wenn sie gekündigt werden. Wir empfehlen, erst einmal nichts zu unterschreiben. Der Grund dafür ist, dass Aufhebungsverträge einige Eigenschaften haben, die sich für Sie negativ auswirken könnten:

1. Sperrzeit

Die Arbeitsagentur wertet den Aufhebungsverträge oft als "selbst verursachte Lösung des Beschäftigungsverhältnisses". Die Folge ist dann in aller Regel eine bis zu dreimonatige Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld.

2. Vertragsbindung

Zudem steht in vielen Aufhebungsverträgen auch nicht explizit, dass der Arbeitnehmer vor Ablauf des Beendigungszeitpunktes aus dem Vertrag austreten kann. Das ist aber sehr wichtig, denn sonst könnten Sie einen neuen Job erst ab dem Beendigungszeitpunkt beginnen.

3. Abfindung

Letztlich liegt auch die angebotene Abfindung oft weit unter dem, was theoretisch ausgehandelt werden kann. Auch daher sollte man ohne Unterstützung von einem Aufhebungsvertrag Abstand nehmen.

Fazit:

Sollte Ihnen ein Aufhebungsvertrag vorliegen, macht es immer Sinn, diesen rechtlich prüfen zu lassen. Chevalier bietet im Rahmen der kostenfreien Erstberatung eine unverbindliche Prüfung an. Im Anschluss an diese Prüfung erhalten Sie eine Einschätzung und Beratung zu den nächsten Schritten.

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten?

Lassen Sie diesen kostenfrei durch Chevalier prüfen.

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten?

Lassen Sie diesen kostenfrei durch Chevalier prüfen.

Oft bieten Arbeitgeber Mitarbeitern einen Aufhebungsvertrag an, wenn sie gekündigt werden. Wir empfehlen, erst einmal nichts zu unterschreiben. Der Grund dafür ist, dass Aufhebungsverträge einige Eigenschaften haben, die sich für Sie negativ auswirken könnten:

1. Sperrzeit

Die Arbeitsagentur wertet den Aufhebungsverträge oft als "selbst verursachte Lösung des Beschäftigungsverhältnisses". Die Folge ist dann in aller Regel eine bis zu dreimonatige Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld.

2. Vertragsbindung

Zudem steht in vielen Aufhebungsverträgen auch nicht explizit, dass der Arbeitnehmer vor Ablauf des Beendigungszeitpunktes aus dem Vertrag austreten kann. Das ist aber sehr wichtig, denn sonst könnten Sie einen neuen Job erst ab dem Beendigungszeitpunkt beginnen.

3. Abfindung

Letztlich liegt auch die angebotene Abfindung oft weit unter dem, was theoretisch ausgehandelt werden kann. Auch daher sollte man ohne Unterstützung von einem Aufhebungsvertrag Abstand nehmen.

Fazit:

Sollte Ihnen ein Aufhebungsvertrag vorliegen, macht es immer Sinn, diesen rechtlich prüfen zu lassen. Chevalier bietet im Rahmen der kostenfreien Erstberatung eine unverbindliche Prüfung an. Im Anschluss an diese Prüfung erhalten Sie eine Einschätzung und Beratung zu den nächsten Schritten.

Oft bieten Arbeitgeber Mitarbeitern einen Aufhebungsvertrag an, wenn sie gekündigt werden. Wir empfehlen, erst einmal nichts zu unterschreiben. Der Grund dafür ist, dass Aufhebungsverträge einige Eigenschaften haben, die sich für Sie negativ auswirken könnten:

1. Sperrzeit

Die Arbeitsagentur wertet den Aufhebungsverträge oft als "selbst verursachte Lösung des Beschäftigungsverhältnisses". Die Folge ist dann in aller Regel eine bis zu dreimonatige Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld.

2. Vertragsbindung

Zudem steht in vielen Aufhebungsverträgen auch nicht explizit, dass der Arbeitnehmer vor Ablauf des Beendigungszeitpunktes aus dem Vertrag austreten kann. Das ist aber sehr wichtig, denn sonst könnten Sie einen neuen Job erst ab dem Beendigungszeitpunkt beginnen.

3. Abfindung

Letztlich liegt auch die angebotene Abfindung oft weit unter dem, was theoretisch ausgehandelt werden kann. Auch daher sollte man ohne Unterstützung von einem Aufhebungsvertrag Abstand nehmen.

Fazit:

Sollte Ihnen ein Aufhebungsvertrag vorliegen, macht es immer Sinn, diesen rechtlich prüfen zu lassen. Chevalier bietet im Rahmen der kostenfreien Erstberatung eine unverbindliche Prüfung an. Im Anschluss an diese Prüfung erhalten Sie eine Einschätzung und Beratung zu den nächsten Schritten.

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten?

Lassen Sie diesen kostenfrei durch Chevalier prüfen.

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten?

Lassen Sie diesen kostenfrei durch Chevalier prüfen.